Nach der Saison ist vor der Saison

Konkrete Änderungen für 2009:

 

Indexänderung:

- Die Supro ET Challenge passt sich dem Europäischen Ausland an.

- Es wird (nicht nur von uns) generell eine Reglementsänderung beantragt, die die ET Klassen insgesamt neu einteilt, nach dem Vorbild der Explosion Regelungen, welche sich an den Britischen Einteilungen Orientieren.

- Supro ET wird dann von 6 Sek. bis 8.99 Sek. gefahren.

- Wir begrüßen diese Angleichung sehr.

Punktesystem:

-  Wir haben gesehen das die Punkteverteilung zu viel das Drumherum belohnt, und viel zu wenig die Eliminations. Deswegen haben wir uns entschlossen es 2009 so zu machen.

Qualifikation (in Zusammenhang mit der Methode wie das Qualifying von statten gehen soll): Es gibt für den Top Qualifyer die Anzahl an Punkten wie es Teilnehmer an der Quali gibt. Der letzt Qualifizierte erhält noch einen Punkt. Mit jedem Qualiplatz nach hinten bekommt man einen Punkt weniger.

Eliminations: Es gibt Pro Runde 20 Punkte zu gewinnen. D.h. alle bekommen für die erste Runde 20 Punkte, alle die in der Runde 2 Stehen bekommen 40 Punkte, alle die in Runde 3 Stehen bekommen 60 Punkte, usw. Wenn man im Finale steht bekommt man bei einem 8er Feld demnach 60 Punkte als Runner up, als Gewinner 80 Punkte. In einem 16er Feld demnach als Runner Up 80 Punkte und als Gewinner 100 Punkte.

-  Für das jeweilige Wochenende kann man sich noch 5 Punkte extra verdienen wenn man in der Quali oder den Eliminations der war, der am nächsten zu seinem Index war (closest to dial in am WE).

-  Des Weiteren soll der mit dem ersten Perfect Light am WE mit 10 Punkten belohnt werden. Wer als erstes eine R/T von 0.000 Sekunden auf die Bahn (Eliminations oder Quali) zaubert bekommt die 10 Punkte.

-  Es wird kein Streichresultat mehr geben.

 

Qualifikationsmodus:

-  Wir möchten uns da dem relevanten europäischen Ausland (NL/GB) anpassen, d.h. die Qualiergebnisse ermitteln sich aus den abständen zum eigenen Dial In, der mit dem geringsten Abstand zu seinem Dial In ist Top Qualifyer.

- Natürlich ohne Break out.

- Das ist unser Wunsch und auch der einzig sinnvolle Weg. Wir als Challenge Organisatoren sind da natürlich auf die Kooperation der Rennveranstalter angewiesen, wollen dies aber auch so in das DMSB Reglement mit aufgenommen wissen. Darum kümmert sich Patrick.

 

Index Änderungen während der Eliminations:

- Diesen Punkt klären wir gerade vom Reglement her und wollen dass man vor jedem Lauf den Index ändern kann. In Holland und GB ist dies auch der Fall.

- Da sind wir wieder auf die Veranstalter angewiesen, bzw wollen das gerne so ins Reglement aufgenommen sehen, darum kümmert sich ebenfalls Patrick.

 

 

Technische Hilfen:

-  Diese waren in dieser Saison des Öfteren Anlass zu Diskussionen. Wir möchten deswegen hier noch einmal Folgendes ganz klar herausstellen:

- Das Reglement regelt dies eindeutig. Unter der Sektion ET Handicap steht das Computer verboten sind. Unter 9.1 Hilfssysteme wird auf die allgemeinen Bestimmungen verwiesen, dort ist unter Punkt 9.0 zu lesen das Computer wie folgt definiert werden. Computer sind jegliche Vorrichtungen die (elektrisch, elektronisch, mechanisch oder pneumatisch) in die Funktion des Fahrzeuges auf Grund von Messungen, Meldungen, Rechnerergebnissen von Leistungsdaten eingreifen.

-  D.h. das Throttlestops, Timer (zur Schaltung /Drosselklappensteuerung…) Delay Boxes,… in Supro ET nicht zulässig sind.

-  Was heißt das, speziell für Fahrer die auch in Klassen an den Start gehen bei denen diese Hilfssysteme erlaubt sind. Wir werden uns erkundigen wie das in Holland und auch in England in der Praxis gehandhabt wird, ob mittels Inaktivierung (wie auch immer die in der Realität aussieht) und Kontrolle vor jedem Lauf durch einen TK, der sich eh im Vorstartbereich aufhalten muss genügt, oder ob diese Systeme nicht an Bord sein dürfen. Da werden wir uns erkundigen, denn auch in diesen Ländern gibt es Doppelstarter und so muss diese Thematik dort irgendwie zufrieden stellend geregelt sein.

-  Wir werden euch in der nächsten Zeit informieren.

 

Rennen für die Challenge:

-  Wir versuchen an folgenden Veranstaltungen mit unserer Klasse an den Start gehen zu können.

-  T&T Luckau (Termin und Veranstaltung noch ungeklärt)

-  Grand Nationals Luckau

-  Thunder Drome Hockenheim (zweites August WE)

-  NitrolympX Hockenheim (drittes August WE)

 

Zum Thema Rennen ist allgemein zu sagen das wir mit den verschiedenen Veranstaltern in Kontakt stehen, sollten die Termine in Luckau stattfinden haben wir dafür grünes Licht.

In Hockenheim werden wir dran bleiben, dort ändert sich etwas in der Organisationsstruktur und die Weichen für 2009 sind dort noch nicht vollständig gestellt.

Die Challenge sollte nach unserer Ansicht aus mindestens 4 Rennen bestehen. Deswegen fassen wir ins Auge den ersten Drachten Termin als Ersatz einzuplanen falls sich abzeichnet dass es mit den Hockenheim Terminen nicht hinhauen sollte.

 

Es soll auch zum Termin von Drachten 2 ein Supro ET Shootout geben, in welchem Rahmen auch immer, auf jeden Fall werden wieder Briten am start sein, ebenfalls die Benelux Supro’ler und wie wir hoffen mehr deutsche Vertreter als in 2008. Ob man einen Extra Sponsor findet? Ob es extra Pokale gibt? Wir sind mit den Menschen von Explosion im Austausch und halten euch auf dem Laufenden.

 

 

Zuwachs:

-  Es gibt einige französische Fahrer die unsere Serie sehr gut finden und sich evtl. 2009 anschließen werden.

-  Patrick fährt deswegen im November zu dem Treffen der Franzosen um zu sehen wie sich das entwickelt. Wäre schön ein großes Feld zu haben.

-  Wir werden auch aktiv auf die Benelux und Britischen Supro ET’ler zugehen, das wenn sie ins Auge fassen sich bei einigen Challenge Rennen zu beteiligen sich auch offiziell bei der Challenge melden und wie alle die Sponsorenaufkleber Tragen um eine Chance auf das Preisgeld zu haben. Somit wären alle Teilnehmer an Supro ET Challenge Veranstaltungen auch Tatsächlich in der Gesamtwertung und keine Gaststarter. Sie haben dann halt schlechtere Karten auf den Gesamtsieg wenn sie nur eine Begrenzte Anzahl von Rennen bestreiten.

-  Auch hier werden wir sehen wie sich das entwickelt.

 

Wir möchten gerne ein  volles Feld mit guten Rennläufen. Wir hoffen ihr auch. Bei Fragen, Anregungen, Kritik zu dem oben ausgeführten einfach melden.

 

Wir hoffen euch 2009 wieder an der Ampel zu sehen.

 

Grüße

Markus Münch und Patrick Kaiser.