Main Event 2018 Drucken E-Mail
Geschrieben von Markus Münch
Dienstag, 29. Mai 2018
  

Main Event 2018, Santapod:

***english below

In der Klasse Super Pro ET gehen 38 Teilnehmer an den Start. Die meisten von der Insel, aber auch viele Franzosen, Deutsche, Österreicher, Franzosen und ein Team aus Andorra.

dsc_3630.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wetterbedingt (das Wetter war uns durchaus sehr wohl gesonnen) und durch Oildowns wurden aus den 9 Qualiläufen „nur“ 5. Eric Angeloni kam leider nicht ins Feld. Er hatte am Samstag Probleme mit dem zweiten Gang, als diese behoben waren, gab es keine Qualiläufe mehr. Am Sonntag ging es in den Renntag und alle Challengeteilnehmer die im Feld waren, kamen in die nächste Runde.

dsc_3661.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein 32er Feld wird gefahren. Oliver Petzold setzt sich gegen Mick Howling durch. Jens Könneck setzt sich gegen Daniel Giles durch. Marc Henney setzt sich gegen Scott Hauser durch, den amtierenden Britischen Meister und Billy Gane gewinnt mit einem 0.007 Sekunden Licht gegen Brad Jackson durch. Ebenfalls setzt sich Oliver Krautberger in seinem ersten rennen in der Klasse Super Pro ET gegen den Alternate Nowak aus Frankreich durch. Sein eigentlicher Gegner Colin Millar ist bereits durch technischen Defekt ausgefallen. Krautberger fuhr bisher in der Klasse Pro ET, nach regelmäßigen 8er Zeiten beim Doorslammers Event und den Testtagen in der Woche zuvor, hat er sich entschieden die Klasse zu wechseln und sich für die Challenge einzuschreiben.

dsc_3617.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Runde zwei, am dunstigen kühlen Rennmontag ging es kurz vor 10.00 Uhr auf die noch kühle und trickreiche Strecke. Jens Könnecke hatte einen sehr unruhigen Lauf. Er blieb 3 Zehntel hinter seiner normalen Performance und schied gegen David Evans (den späteren Runner up im Doomsday Impala) aus. Marc Henney fährt ein Rotloicht. Während des Burnoutes hat sich ein Transbreake Kabel gelöst. Als er an der Ampel den Knopf drückt, rollt er nach vorne durch, anstatt mit hoher Drehzahl an der Ampel auf Grün zu warten. Marc möchte sich noch herzlich bei Jens Könnecke für den Wandler bedanken. Ohne den wäre er schon viel früher raus gewesen. Oliver Krautberger wird von Laura Turburville an der Ampel mit einem 0.001 Sekunden Licht (gegen 0.09 Sekunden) geschlagen, da auf der Strecke gibt Sie den Lauf nicht mehr aus der Hand. Billy Gane zieht gegen den letztjährigen Hockenheimsieger Brian Pateman den Kürzeren und scheidet ebenfalls aus. Oliver Petzold ist nach dieser Runde der einzig überlebende. Billy Everitt im Alien Altered fährt ein Rotlicht, Oliver steht damit in Runde 3.

dsc_3185.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Runde drei ist auch für Oliver Petzold Schluss. Der Lauf des späteren Siegers Nick Good im mächtigen Kompressor Dragster ist an der Ampel und auf der Strecke besser und somit ist der Engländer weiter.

Ein sehr wettbewerbsfähiges Feld, in dem die Challenge Teilnehmer gut mitmischten. Die Engländer (manche zumindest) freuten sich das das Feld so international war.

***english

Main Event, Santapod Raceway, 2018.

38 Teams on a 32 car field. Very international with the British drivers, but also French, Dutch, German, Austrian and from Andorra.

dsc_4285.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

After 5 Qualification runs, Eric Angeloni was not in the field. Problems with 2nd gear prevented him from making the cut. In Round 1 all the Challenge Drivers won. Oliver Petzold, Jens Könnecke, Marc Henney, Billy Gane and Oliver Krautberger (new in the Challenge, his first race in Supro ET).

dsc_4239.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Round 2, the track was cold, only Oliver Petzold won.

In Round 3, Oliver lost to the later winner Nick Good.

Was a good Race, fun to watch.

Markus Münch

 

 

 
weiter >